Kontakt

Musikverein Schlag e.V.
Schwarzmaierstraße 36
94481 Grafenau

E-Mail: eduard.hable(at)t-online.de
Telefon: 08552/1425
Telefax: 08552/91520

Im Hauptorchester des Musikvereins spielen derzeit circa 35 aktive Mitglieder. Unser  Repertoire, das nach Klassifizierung des „MON“ vorwiegend Literatur der Mit- telstufe enthält, ist sehr vielseitig. Es umfasst traditionelle bayerisch-böhmische Blasmusik, klassische Musik wie auch Stücke zeitgenös- sischer Komponisten.

In unserem Jugend- und Aufbauorchester (JuAO) spielen Schüler, die über ein gewisses Grundniveau ver- fügen. Nach dem erfolgrei- chen Ablegen des Musiker-Leistungsabzeichens in Bronze (D1) erfolgt die Übernahme in das Hauptorchester.

In der Bläserklasse erlernen die Schüler im Rahmen des Musikunterrichts der 3. und 4. Jahrgangsstufe an der Reinhold - Koeppel - Grund- schule Grafenau ein Blas- instrument und musizieren damit von Anfang an im Orchester.

Zweimal "Gold"

Alina König und Philip Graf erhielten das D3-Leistungsabzeichen des Musikbundes von Ober- und Niederbayern

Das ist bislang einmalig in der Geschichte des Musikvereins Schlag. Gleich zwei junge Musiker schaften in diesem Jahr das D3- Abzeichen des Musikbundes von Ober-und Niederbayern.

Der Weg dahin ist nicht ganz einfach und es bedarf – neben dem entsprechenden musikalischen Talent- schon einer Menge Fleiß und üben, um  dieses begehrte Abzeichen zu erlangen:

Alina König , erst 14 Jahre alt , mit Querflöte und Philip Graf, 16 Jahre alt, mit Schlagzeug/Perkussion.

Nach dem D1 (Bronze) –Abzeichen, bei dem die Prüflinge nach ca 3 bis 4-jähriger Ausbildung zum ersten Mal vor einer unabhängigen Prüfungskommision in Passau theoretisch und praktisch geprüft  werden und dem darauf folgenden D2 (Silber) –Abzeichen, das ebenfalls in den einzelnen MON-Bezirken erworben werden kann, mussten Alina und Philip zur D3 (Gold)-Prüfung zuerst im Herbst vergangenen Jahres an einen einwöchigen Vorbereitungskurs in der Musikakademie in Marktoberdorf teilnehmen.

Die Besonderheit: Dieses Abzeichen darf eigentlich erst mit 16 Jahren absolviert werden.

Da aber Alina eine hervorragende Begabung bescheinigt wurde, konnte sie mit einer Sondergenehmigung zum Vorbereitungskurs zugelassen werden und verdiente sich somit auch die Zulassung zur Hauptprüfung, die wiederum im Frühsommer in Marktoberdorf stattfand,

Dabei wurde neben der theoretischen Prüfung und  Gehörbildung auch eine  umfangreiche praktische Prüfung abgehalten, wobei z. B. alle Dur und Molltonleitern mit den dazugehörigen Tonikadreiklängen perfekt zu spielen sind. Des Weiteren verlangt die Prüfungsordnung den Vortrag von durch Los vor der praktischen Prüfung bestimmten Etüden und Vortragsstücken, vom Blatt spielen einer unbekannten Melodie und als Besonderheit ein Solostück der Blasmusikliteratur  mit Klavierbegleitung.

Philip Graf wählte dafür den „Hummelflug“ von Rimsky- Korsakoff, den er schon mit Bravour beim Jubiläumskonzert des MV Schlag zum Besten gegeben hatte, denn  ein Schlagzeuger muss sich nicht nur am klassischen Schlagzeug prüfen lassen, sondern sein Können auch an den Stabspielen (z. B. Glockenspiel oder Xylophon) und an den Pauken unter Beweis stellen.

Alina trug  den 2. Satz aus der Sonate für Flöte  in G-Dur von Carl Stamitz vor, auch sie konnte man bereits im Vorfeld im o.g. Jubiläumskonzert als Solistin bewundern.

Der Musikverein Schlag unter der Leitung des 1. Vorstandes Edi Hable ist ganz besonders stolz, dass mit Alina ein Abkömmling der ersten Bläserklasse (Leitung seit Beginn im Jahre 2009 Robert Maier, Dirigent der Blaskapelle Schlag) an der Reinhold-Koeppel-Schule so schnell und erfolgreich das D3 Abzeichen erwerben konnte.

Sie erhielt Unterricht bei Frau Sabine Deubler ( Musikfreunde Grafenau), von Michaela Eder (ehemalige Flötistin beim MV Schlag , auch D3 Absolventin) und von  Frau Kammermusikerin Sonja Maderer von der niederbayerischen Philharmonie.

Philip Graf erhielt nach der musikalischen Früherziehung mit 5  Jahren den ersten Schlagzeugunterricht von Balboo Christian Bojko, dann ab zehn Jahrenvon Georg Dorfner ( Musikwerkstatt ). Philip brachte sich autodidaktisch vieles an den Pauken und Stabspielen selber bei . Den Feinschliff auf dem Xylophon holte er sich bei Stephan Weber, der an der Berufsfachschule für Musik in Plattling unterrichtet.

 

Bild von links:

Michael Bukall (2. Vorstand), Robert Maier (Dirigent Blaskapelle), Alina König, Philip Graf, Johanna Maier-Simmet (Dirigentin JuAO)

© 2018 MV Schlag | Kontakt: info@mv-schlag.de | Konzeption, Design und Umsetzung: www.hilzweb.com